Aktuell
Wer wir sind
Gottesdienst
Go!Special
Glaube
Aktivitäten
Paulz
Jugend
KindertagesstättenLeitbildKita Finkenstr.Kita EstetalBerichte
Service
Home > Kindertagesstätten > Berichte > Ostern_KigaE

"Eine freudige Nachricht breitet sich aus" - Ostern im Kindergarten

Obwohl es zu Weihnachten die größeren Geschenke gibt, ist das wichtigste Fest im Kirchenjahr doch das Osterfest.

Dabei ist es auch ein Fest, das aufgrund der Geschehnisse um Jesus Tod vielfältige Gefühle berührt und immer wieder Fragen aufwirft. Wir Mitarbeiterinnen aus dem Estetalkindergarten haben uns viele Gedanken zu diesem Thema gemacht und im Laufe der Jahre ein Konzept entwickelt, das die Kinder anspricht und die Osterzeit zu einer ganz besonderen werden lässt.

In unseren monatlichen Andachten hören die Kinder über das ganze Jahr verteilt Geschichten aus dem Leben Jesu, wie z.B. Zachäus, Bartimäus, Jesus und der Sturm. Passende Lieder, kreative Angebote und Rollenspiele begleiten und vertiefen die Geschichten, so dass die Kinder das Erzählte mit allen Sinnen erfahren können.

Mit dem Einzug nach Jerusalem beginnt die eigentliche Ostergeschichte. Jetzt werden die Kinder täglich eingeladen, um zu hören, warum wir Ostern feiern. In Abschnitten erzählen wir frei und anschaulich vom Einzug nach Jerusalem bis zur Auferstehung und untermauern dies oftmals mit passenden Bewegungen. Lieder und Gebete sind ebenfalls fester Bestandteil. Es entsteht dabei eine Mitte aus Tüchern und Symbolen. Jedes Kind darf etwas zum Bodenbild beitragen und so ein Teil der Geschichte werden. Die Kinder hören vom letzten Abendmahl und brechen Brot und trinken Saft. Sie erfahren was Jesus im Garten Gethsemane erlebte. Bewusst verzichten wir auf eine genaue Wiedergabe der schrecklichen Ereignisse rund um die Kreuzigung. Dass Jesus lebt und wir uns freuen, hoffen und vertrauen dürfen, das möchten wir den Kindern vermitteln.

Symbole mit dazugehörigen Bildern aus der Ostergeschichte finden in Schuhkartons Platz, aus denen im Flur nach und nach ein Kreuz entsteht. Ein Symbol für die Fesseln, die Jesus angelegt wurden, ist z.B. ein Band. Ein Stein steht für die Angst, eine erloschene Kerze für den gestorbenen Jesus, ein helles Tuch für den Engel, der spricht: Jesus lebt.

Gleichzeitig entsteht ein Ostergarten. Alle Geschichten werden mit Figuren aus Papprollen nachgestellt, so dass sich die Kinder alles noch einmal anschauen und auf sich wirken lassen können. Wir beobachten wieder und wieder Kinder, die davor stehen und sich über das Gehörte unterhalten. So haben wir die Möglichkeit, mit den Kindern noch einmal ins Gespräch zu kommen.

Und das darf natürlich nicht fehlen: Unser Osterfrühstück! Danach geht’s auf die große Wiese, wo noch eine kleine Überraschung versteckt ist.

Die Ostergeschichte spricht die Kinder auf ganz besondere Weise an, denn Gefühle wie Angst, Alleinsein oder Trauer, kennen alle Kinder. Durch die Ostergeschichte erfahren die Kinder, dass wir hoffen und auf Gott vertrauen dürfen – und am Ende alles gut wird. Mit großer Freude und aus tiefstem Herzen singen wir: „Eine freudige Nachricht breitet sich aus.“

Christa Freese-Behrens

Kontakt

Spenden

Kircheneintritt

Links

Impressum

Seitenübersicht