Aktuell
Wer wir sind
Gottesdienst
Go!Special
Glaube
Aktivitäten
Paulz
Jugend
Kindertagesstätten
Service
Home > Single

Weihnachten wollen alle zu Hause sein

Adventsaktion mit Windlicht / Eröffnung am 1. Advent um 15 Uhr

Das Windlicht, das die St.-Paulus-Gemeinde zur Adventsaktion verschickt, erzählt vom Zuhause sein. (Design: Oliver Gretscher)

Weihnachten feiern wir zu Hause, fahren wir nach Hause, wollen wir zu Hause sein. Weihnachten heißt auf die eine oder andere Weise immer: Nach Hause kommen. So war es auch damals in Bethlehem: Die erste Weihnachtsfamilie mit Maria, Josef und dem Kind war nicht zu Hause, als es Weihnachten wurde. Und doch erzählt die Geschichte von der Geburt im Stall davon, wie Gott nach Hause kommt, in seiner Welt und bei seinen Menschen zu Hause sein will.


Die unverwüstliche Sehnsucht nach dem Zuhause sein steht im Mittelpunkt einer besonderen Adventsaktion in der St.-Paulus-Kirchengemeinde. Der Kirchenvorstand verschickt vor dem 1. Advent rund 3.500 Spendenbriefe an alle Gemeindeglieder.


Unter dem Motto „Zuhause sein“ bekommen alle Adressaten mit dem Brief ein Windlicht geschenkt, das auf eigene Weise vom Zuhause sein zwischen dem Stall in Bethlehem und Buxtehude erzählt. Das Windlicht schafft eine heimelige Atmosphäre. Man kann es natürlich auch weiterschenken an Menschen, die ein Zuhause gerade besonders brauchen oder vermissen.


„Zuhause ist ein Sehnsuchtsort“, sagt Pastor Lutz Tietje. „Zuhause muss nicht unbedingt der Platz sein, an dem man aufgewachsen ist. Aber es ist doch ein Ort, wo ich geliebt werde und liebe, ein Ort, an dem ich sein kann.“ So dreht sich auch in einer Kirchengemeinde das Miteinander mit Gott und den Menschen darum, diese Erfahrung weiterzutragen: Was es heißt, zu Hause zu sein.


Am 1. Advent (2. Dezember 2018) um 15 Uhr findet zur Eröffnung der Aktion in St. Paulus ein festlicher Gottesdienst statt, den der Gospelchor musikalisch gestaltet. In diesem Gottesdienst wird es auch um das Zuhause sein gehen, auf das sich alle im Zugehen auf das Weihnachtsfest vorbereiten. Im Anschluss gibt es ein Fest auf dem Kirchplatz mit Punsch, Stockbrot, Musik und Basar. Das Zusammensein endet mit einer Fensteraktion im Rahmen des Lebendigen Adventskalenders um 17 Uhr.

Kontakt

Spenden

Kircheneintritt

Links

Impressum

Seitenübersicht